• Startseite
  • Blog
  • Vialle Alternative Fuel Systems präsentiert auf der IAA neues LPdi-System

Vialle Alternative Fuel Systems präsentiert auf der IAA neues LPdi-System

LPdi-System

Zur IAA in Frankfurt präsentiert Vialle Alternative Fuel Systems vom 15. bis 18. September 2009 auf dem Gemeinschaftsstand der automotive.saarland erstmals das brandneue Autogas-System LPdi der Öffentlichkeit. Es ist das weltweit erste serienreife Autogas-System für Fahrzeuge mit Direkteinspritz-Technologie im Hersteller-(OEM) und After-Sales-Bereich. Wie bereits 1995 mit Vorstellung der Flüssigphaseneinspritzung "Liquid Propane Incection", kurz LPI, setzt sich der Konzern hiermit erneut an die technologischen Spitze der führenden Autogas-System-Hersteller. Der Verkauf startet am 15. September 2005 in Deutschland und den Niederlanden. DasSystem kann bereits jetzt bei den Vertragshändlern bestellt werden.

Nach 3 Jahren Forschung in der hauseigenen F&E-Abteilung ist es Vialle Alternative Fuel Systems gelungen, erstmals ein serienreifes Direkteinspritz-Autogas-System zu entwickeln. Damit konnte sich Vialle Alternative Fuel Systems erneut als technologischer Marktführer behaupten und kann als weltweit erstes Unternehmen ein solches System serienreif anbieten. Das System wurde in verschiedenen VW- und Seat-Fahrzeugen bei Dauerlauftests auf der Dauerlaufrolle und der Straße ausgiebig getestet und funktioniert absolut einwandfrei.

LPdi arbeitet wie ein Benzin-Einspritzsystem. Dabei wurde die bewährte LPi-Technik konsequent weiterentwickelt. Das Autogas kann nun analog zur Einspritzung des Benzins direkt in den Zylinder gespritzt werden. Die daraus resultierenden Vorteile liegen auf der Hand: eine monovalente Autogas-Zündung komplett ohne Benzin, mehr Motorleistung und eine nahezu rückstandsfreie Verbrennung, so dass dieses System komplett wartungsfrei arbeitet.

Das LPi-System von Vialle Alternative Fuel Systems unterscheidet sich von allen am Markt befindlichen "Verdampfersystemen". Es ist nicht notwendig in den Kühlkreislauf des Aggregates einzugreifen, welches zwangsläufig Leistungseinbußen mit sich bringt. LPi ermöglicht eine Leistungssteigerung in einem wartungsfrei arbeitenden System.

Als Plug&Play-System besteht das LPdi-System, im Vergleich zum LPi-System, aus wesentlich weniger Komponenten. Da mehrere Originalmodule des Motors verwendet werden, kann das System schnell und einfach eingebaut werden. Zunächst wird das 1,4 l TSI Aggregat für die Marken des VAG Konzerns verfügbar sein. 2009 werden die Systeme für die Motoren der Marken Audi, Seat, Skodaund VW erhältlich sein. Im Jahr 2010 wird das Lieferprogramm dann markenübergreifend erweitert. Für ab Werk gelieferte Fahrzeuge oder Nachrüstlösungen bleibt die Euro 5 Norm erhalten.

Quelle: Vialle Alternative Fuel Systems

nach oben
Menü